Benedikt Schaufelberger: Werkverzeichnis

Werkverzeichnis der Arbeiten in Kirchen und öffentlichen Gebäuden.

1955       Laufenburg-Rhina: Kath. Kirche: Altarwand „Die Rosenkranzgeheimnisse“, Sgraffito.

               Freiburg, Universität: In der Seminarbibliothek der Physikalischen-Chemie: Putzmosaik

1956/57  Neuenhasslau bei Gelnhausen: Gestaltung der Kirche.
Kreuzweg in Sgraffito-Technik. Das Altar-Hänge-Kreuz, Mosaik in Metallrahmen, Altarrückwand: „Allerheiligenchor“, Malerei in Fresco-buono-Technik.

1957       Ewattingen / Schwarzw. Arbeiten an der Grund- und Hauptschule:
Fassade: „Engel, Hüter der Zeit“, Sgraffitto.
Treppenhaus:„Der Kosmos - Wissen ist Macht“, Fresco buono.
In der Eingangshalle: „Madonna mit Kind“, Mosaik.

               Hofsgrund auf dem Schauinsland: Pfarrkirche Ostfassade: „Der Heilige Laurentius“, Sgraffito.
Innen: Kreuzweg in Sgraffito-Technik.

               Mosbach: Pfarrkirche St. Josef: Altarrückwand: „Der Hl. Josef“, Fresco-buono Malerei.
Seitenaltar: „Schutzmantelmadonna“, Fresco buono.
Kreuzweg in Fresco-buono -Technik.

1957/58  Todtnauberg: Stationenweg, Mosaiktafeln auf Findlingsblöcken.

1958       St. Blasien: Gewerbeschule: im Treppenhaus: Motive aus der Ortsgeschichte, aus Gewerbe und Landwirtschaft, Wandmalereien in Secco-Technik.

               Hüfingen: Gemeindehaus: „Das Christkind und die Tontauben“ (Legende), Mosaik.

1959       Heinstetten / Heuberg: Pfarrkirche: Bleiglasfenster.

               Murg: Kindergarten:„Brüderlein und Schwesterlein“, Brunnen mit Wasserspiel, Mosaike.

               Breisach a. Rh.: Städt.Schule Theresianum: Thema: Fiktife Darstellung der Stiftung 1751 durch die Kaiserin Maria Theresia, Seccomalerei.- Erneuert 1994.

               Wittlich: Kinderheilstätte Maria-Grünewald: „Schutzmantelmadonna“, Sgraffito.

1959/60  Weil-Friedlingen: Pax-Christi-Kirche: Kreuzweg; Mosaik.
Taufkapelle: Fenster: „Pfingsten“.
Kolpinghaus: „Kolpingsbrüder bauen selbst ihr Haus“, Sgraffito

1961       Weil-Friedlingen: Pax-Christi-Kirche: Fenster im Langhaus und in der Westfassade.

1960       Sasbach: Aufbaugymnasium / Spätberufenenheim St. Pirmin: „St. Pirmin“, Mosaik.

               Freiburg: Krankenhaus St. Elisabeth, Dreisamstr: „St. Elisabeth-Rosenwunder“, Sgraffito.

               Niederhausen: Pfarrkirche: Altarwand: „Mariens Krönung,“ Sgraffito.

               Hausen an der Möhlin: „Lazariten“ (mit Sonnenuhr), Malereien an der Schule.

1961       Bruchsal: Stadtkirche: Kreuzweg, Fresco buono.

               Istein: Schule und Festhalle: Themen aus der Regionalgeschichte, Malereien, Keim’sche Mineralfarben.

               Freiburg-Kappel: Schule Südfassade: „Carpe diem quam minimum credula postero,“ Seccomalerei. (Renoviert 1989, „Nützet die Stunde“.)

1961/62  Freiburg-St. Georgen: Pfarrkirche St. Georg: Fenster (32) in Bleiverglasung, Totengedenkkapelle: „Pieta“, Beton-Glasfenster.

1961/62  Au bei Freiburg: Filial-Kirche: Kreuzweg, Bleiverglasung.

1962       Au bei Freiburg: Chorwand: „Pantokrator“, Mosaik.

               Lautenbach / Renchtal: Kindergarten: „Der göttliche Kinderfreund“, Sgraffito.

               Stuttgart-Hohenheim: St .Antoniuskirche: Antoniuskapelle und Taufkapelle Fenster figürlich,- in der S-W-Wand dekorativ.

1961/62 Singen a. Htwl: Altersheim St. Anna, Fassade: „Das Reis Jesse“, Sgraffito.
Fensterwand: „Rosenkranzgeheimnisse“, Bleiverglasung in Betonformsteine.
Altarrückwand: „Fußwaschung“, Fresco buono.

1962       Niederrimsingen: Carl Orffschule: „Spielende Kinder“, (Orff’sche Instrumente). Mosaik.

               Erzingen-Rechberg: Kapelle: Altarhängekreuz, Mosaik in Metallrahmen.

1963       Lörrach Stetten: Altenheim: „Das Scherflein der Witwe“, Sgraffito an der Fassade

               Freiburg: Katharinenstift: Kapelle: Altarwand, „Und sie erkannten ihn am Brotbrechen“, Fresco buono. Fenster dekorativ in Bleiverglasung.

               Überlingen: Krankenhauskapelle: Kreuzweg und Altarhänge-Kreuz, Mosaike.

               Merdingen am Tuniberg: Grund- und Hauptschule: Fassade der Mehrzweckhalle: „Winzer, Handwerker und Flachsraufende Mädchen“, Mosaik.
Treppenhaus-Fenster: Wappen der Ortsgeschichte.Bleiverglasung in Betonformsteine.

1963/64  Linkenheim: Pfarrkirche Maria-Königin: Altarrückwand: „Christus der Hohepriester“, Malerei mit Dispersionsfarben und Ei-Öl-Tempera z.T. gespachtelt.

               Freiburg: Alban-Stolzhaus: Hauskapelle: „Pfingsten“, Fenster in Bleiverglasung, Türfüllungen in Dickglas.

1964       Amrigschwand-Strittberg (bei Höchenschwand):, Kreuzweg, Scherben- und Steinchenmosaik in Klinkerwand.

               Fautenbach: Pfarrkirche: Altarwand: „Abendmahl“, Kunstharzspachtel, Mischtechnik.

               Gottmadingen.: Jugend und Gemeindehaus St. Georg:. „St. Georg zu Pferde“, Entwurf für Schmiedearbeit kombiniert mit großflächigem Mosaik: Ausführung der Schlosserarbeit in der Lehrwerkstatt der Fa. Fahr, Landmaschinen.

1965       Freiburg: Lehrlingsheim in der Kartäuserstr.: Kapelle: Dickglasfenster, nonfigurativ.

               Breisach: Sparkasse: Vorhalle:Mosaik. In der Schalterhalle, Mosaikwand und Bleiglasfenster (nonfigurativ). Entwurf für eine Schmiedearbeit, Thema: „Industriehafen“.

1966       Inzlingen: Kath Pfarrkirche: Fenster: Ornamentale Bleiverglasung.

               Erlenbad: Exerzitienhaus: Kapelle: „Johannesminne,“ Spachtelarbeit auf Beton-Decken-Schlußstein.

               Schwörstadt: Pfarrkirche: Entwurf der Fenster, Freies Ornament.

1966/67  Wassenach bei Maria Laach: Pfarrkirche,.Taufkapelle: „Getauft aus dem Wasser und dem Heiligen Geist (Taube)“, Dickglasfenster.

               Neustadt / Schwarzw: Alten-und Pflegeheim St. Raphael: „Der Erzengel Raphael“, Fassadenplastik aus gesägten und gebogenen Aluminiumplatten.
In der Hauskapelle: „Verkündigung, Geburt, Passion und Auferstehung“, DickglasfensterAltar, Ambo, Leuchter und Tabernakelstele. Entwurf der Schmiedearbeiten.

1967       Freiburg-Kappel :Kindergarten: „Reigen“, Wandmalereiund „St. Barbara“, Schmiedearbeit (Bandeisen).

               Überlingen am Bodensee: Gemeindehaus: „St. Nikolaus im Schiff“, Sgraffito.
Treppengeländer: „St. Nikolaus mit den drei Kugeln“, Entwurf für Schmiedearbeit.

1968       Freiburg: Kindergarten St. Konrad: „Mutter und Kinder“, Schmiedearbeit kombiniert mit großflächigem Mosaik.

               Freiburg-Uffhausen: Pfarrkirche St. Peter und Paul: Taufkapelle: „Getauft auf Christi Tod und Auferstehung“, Betonglasfenster.
In den Türfüllungen: „Pauli Bekehrung“ und „Kreuzigung des Hl. Petrus“, Dickglas.

               St.Blasien / Schwarzw: Sparkasse: Thema: Ortsgeschichte und Wappen der Verbands-Gemeinden, Putzintarsie.

               Waldkirch / Breisgau: Kirche St. Karl: Deckenschlusstein, Beton: „Trohnender Christus als Richter, Trennung der Schafe und Böcke“, Spachtelarbeit .
Altar-Hängekreuz, Mosaik in Metallrahmen.

1969       Biberach / Kinzigtal: Pfarrkirche: Seitenaltar: „Madonna mit Kind“, Mosaik.

               Niederrimsingen: Kindergarten: „Ballspielende Kinder“, großflächiges Mosaik,

               Gottmadingen: Kindergarten: „St.Martin teilt den Mantel“, Sgraffito.

1970       Linkenheim: Pfarrkirche Maria-Königin: Kreuzweg, Kunstharzputz gespachtelt auf  rauhen Putz.

               Weil-Friedlingen: Pax-Christi-Kirche: Altar-Hängekreuz: „Christus als Priesterkönig“, Mosaik in geschmiedetem Rahmen.
In den Seitennischen: „Pieta“, „Die Märtyrer von Uganda“ und „Bernhard von Baden als  Diözesan-Patron“, Malereien, Dispersionsfarben.

1971       Bad Schwartau: Marienkirche:, Vorhalle: „Maria als Patronin von Bad Schwartau“, Mosaik in Eisenrahmen.

               Wassenach bei Maria Laach: Einsegnungshalle: „Der Auferstandene“, Putzintarsie.

1972       Freiburg: Kartaus: Totenkammer: „Der Wiederkommende“, Dickglasfenster.

1973       Schlechtnau bei Todtnau: Kapelle Rosenkranzkönigin: „Maria Rosenkranzkönigin“, Türgriff, Bronce. - „Der brennende Dornbusch“ Dickglasfenster,
Die übrigen Fenster und Türeinfassungen in Bleiverglasung nonfigurativ.

               Schlechtnau bei Todtnau (1980): Altarkreuz : „Christus als Hoherpriester mit Evange-listen“ Mosaik in geschmiedetem Rahmen.

1974/76 Friedenweiler / Schwarzw.: Schloßkirche: Altaranlage mit Altar, Ambo und Oster-  leuchter in Bronce.

1974       Istein: Einsegnungshalle am Klotzen-Friedhof: „Es wird sein ein Neuer Himmel und eine Neue Erde“. Portaleinfassungen mit Michael-Symbolen, Betonverglasung.

1975       Istein: Rathaus und Sparkasse: Vorhalle: „Winzer und Fischer“, Sgraffito.
Am Kindergartenteil: „Mutter und ballspielende Kinder“, großflächiges Mosaik und Bandeisen.

1975/76  Freiburg-Haslach: Pestalozzi-Schule: in den Gängen Dekoration mit stilisierten pflanzlichen und figürlichen Elementen, Sgraffito in Kunstharzputz.

1976       Todtnauberg / Schwarzw.: Pfarrkirche: Übertragung der Mosaike vom Stationenweg in den Kirchenneubau, Erneuerung und Neufassung der zerstörten Tafeln, Neufassung der 12. Station, die Kreuzigung und die 13. Station, die Grablegung, Mosaike.

1977       Achern: Altenheim: Kapelle: 6 Fenster mit Szenen aus dem Leben des hl. Franziskus, Bleiverglasung.

1978       Merdingen: Klefflerkapelle außen: „Pieta“, Fresco buono.

1981       Merdingen: Klefflerkapelle innen: „Kreuzigung mit Maria, Johannes und Maria Magdalena“, Fresco buono.

1979/80  Staufen-Wettelbrunn: Pfarrkirche: Kreuzweg auf Tafeln, Mischtechnik, Ei-Öl-Tempera.

               Sasbach / Achern: Meditationskapelle des Geistlichen Zentrums: Tabernakel und Altar, „Sieben Heilige, Mystiker, tragen die Altarplatte“, Stipes in Aluguss.

               St.Georgen / Schwarzw: Ökumenische Kapelle: Altar, Kreuz mit Leuchter, Tabernakeltüre, Bronce.

1981       Lengenrieden bei Kupprichtshausen / Boxberg: Kapelle:„Christus in der Glorie“, Apsisausmalung, Dispersionsfarbe.

1982/83 Schopfheim im Wiesental: Pfarrkirche St. Bernhard: Kreuzweg, Mischtechnik / Ei-Öl-Tempera.

1985       Kirchzarten: Pfarrkirche (außen): „Verkündigung“, Fresco buono:

               Kirchzarten: Kreis-Altenheim: Hauskapelle: „Abendmahl“, Entwurf für Gobelin am Altar, Gewebt in der Werkstatt der Abtei Lichtental.

               Gottmadingen: Caritas-Altenpflegeheim: „St. Hildegard“, Sgraffito.

1986       Au bei Freiburg: Kirche: „Taufe Jesu im Jordan“, Kunstharzputz-Sgraffito an der Fassade, an der Orgelemporen-Brüstung: „Musizierende Engel“, Tafelmalerei / Mischtechnik.

1987/91 Schlechtnau / Todtnau: Kapelle: 14 Kreuzwegstationen. Mosaik in Metallrahmen.

1987/89 Unterlauchringen: Herz-Jesu-Kirche: Deckenmalereien al secco.(insgesamt ca. 120 qm) Altarneugestaltung, Ambo und Sakraments-Nische, darinnen Tabernakelstele mit Alu-Guß-Elementen.

1990       Friedenweiler / Schwarzw.: Entwurf von Altar und Ambo. Ausgeführt in Holz.

1992       St.Georgen / Schwarzw.: Ökumenisches Zentrum: Taufbecken. Entwurf der Schlosserarbeit und des in Kupfer getriebenen Beckens. (s.o. 1980)

1993       Freiburg-Ebnet: Pfarrkirche St. Hilarius: Osterleuchter: „Jonas, vom Fisch ausgespien trägt die Osterkerze“, Bronce.

1994/95  Kandern: Kath. Pfarrkirche: „Engelchöre“, Hintergründe am Hauptaltar und den beiden Seitenaltären, Sgraffito-Arbeiten/Putzintarsie.

1997       Reicholzheim / Tauber: Privathaus Pfr. Ehrlenbach: „Madonna mit Kind“, Mosaik.

 

Mosaike in Grabsteinen

 1964       Freiburg / Bergäcker-Friedhof: Grabstein Sang: „Auferstehung, Engel auf dem Grab Christi“.

1967       Freiburg / Bergäcker-Friedhof: Grab Bächle-Dr.Stilz: „Christus als Priesterkönig“.

1970       Freiburg-Kappel / Friedhof: Grab Tritschler: „Madonna mit Kind“.

1971       Freiburg / Hauptfriedhof: Grab Dr. Bauermeister: „Jesus heilt Kranke“.

1971       Mühlenbach bei Haslach i. Kinzigtal: Priester-Grabanlage: „Der Gute Hirte“.

1973       Freiburg-Kappel / Friedhof: Grab Prof. Franzen: „Christus mit Dreifaltigkeitssymbol“.

1974       Freiburg-Kappel / Friedhof: Grab Tritschler/Zimpfer: „Christus mit posauneblasenden Engeln“.

1978       Waldshut-Tiengen / Friedhof: Grab Otte:.„Der Kampf Jakobs mit dem Engel“.

1993       Freiburg / Bergäcker-Friedhof: Grab Bachmann: „Auferstehungsengel mit Kreuzstab“.

1993       Bad Krozingen / Friedhof: Grab N.N.: „Der Auferstandene“.

1995       Freiburg-Kappel / Friedhof: Grab Maier-Diesch: Friedhof Freiburg-Kappel: „Der Auferstandene“.

1998       Freiburg-Kappel / Friedhof: Grab Frau Schleinzer: „Verkündigung“.